Ernährungstipps

 

Ernährung im Sommer

 

 

Nahrung:

Bei der Ernährung im Sommer hält man sich im besten Falle an alle heimischen Obst und Gemüsesorten und isst sie in Form von Salaten, Rohkost, kalten Suppen oder gedünstet. Salate und Rohkost kühlen den Körper von Innen, was an besonders heißen Sommertagen sehr hilfreich ist.
Auch Südfrüchte können im Sommer durchaus in größerer Menge verzehrt werden, auch diese haben eine kühlende Wirkung. Vor allem wasserreiche Obst und Gemüsesorten wie Melonen, Erdbeeren, Äpfel, Tomaten oder Gurken sind sehr zu empfehlen, da man mit ihnen dem Körper zusätzlich Flüssigkeit zuführen kann.

Die nötige Energie für einen aktiven Tag liefern Kohlenhydrate (z.B. Vollkornnudeln, Brot, Reis, Müsli und Kartoffeln). Obst und Gemüse sind ebenso reich an Kohlenhydraten und versorgen den Körper außerdem mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen (diese schützen den Körper vor Umweltgiften und Sonnenstrahlen). Ideal ist es, im Sommer fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen.

Schwere, fettige Kost und Fleisch sollten im Sommer ein wenig reduziert werden, da tierisches Eiweiß auch die Wärmeproduktion im Körper anregt. Wenn man zu tierischem Eiweiß greift, sind hochwertige Eiweiße aus magerem Hühnerfleisch, Fisch, fettarmem Käse und Eiern besser. Auf dem Griller wäre zum Beispiel anstatt einer deftigen Bratwurst Huhn oder Fisch von Vorteil. Dazu Salat, gegrilltes Gemüse und Folienerdäpfel mit verschiedenen Dips. Das schmeckt nicht nur gut, sondern belastet obendrein den Magen nicht.

Getränke:

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man viel trinken sollte da man durch die hohen Temperaturen viel Flüssigkeit verliert, die man ausgleichen muss. Limonaden und Fruchtsäfte sollten hierbei jedoch weniger gewählt werden, da man darüber sehr viele Kalorien in Form von Zucker zu sich nimmt.

Im besten Falle trinkt man Wasser, Mineralwasser oder ungesüßten Tee. Über gewisse Teesorten kann man zusätzlich den Körper unterstützen. Alle Minzsorten wirken kühlend auf den Körper, Salbei hat die Fähigkeit die Schweißproduktion zu reduzieren indem er bewirkt, dass sich die Schweißporen zusammenziehen wodurch man weniger schwitzt.

SPORT:

Bei Sport im Sommer gilt es noch mehr darauf zu achten ausreichend zu trinken. Je nachdem welche Art von Sport betrieben wird kann der Flüssigkeitsverlust bei Hitze 0,5 bis 2,5l pro Stunde betragen. Aus diesem Grund ist es wichtig bei längeren sportlichen Aktivitäten auch währenddessen zu trinken. Ein optimales Sportgetränk im Sommer ist mit Mineralwasser gespritzter Fruchtsaft (z.B. Apfelsaft gespritzt 1:1 gemischt). Bei starkem Schwitzen kann Getränken eine Messerspitze Salz hinzugefügt werden die den Mineralstoffverlust gut ausgleicht.